web237

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Die Organisationen

MI6:

Eigentlich „Secret Intelligence Service (SIS)“. MI6 steht für „Military Intelligence, Abteilung sechs“. SIS bzw. MI6 ist der britische Auslandsgeheimdienst. MI6 wurde 1909 – gemeinsam mit dem MI5 bzw. Security Service, dem Inlandsgeheimdienst – gegründet. Der MI6 ist für alle Spionageaktivitäten im Ausland zuständig. Erste wesentliche Einsätze fanden während des ersten und zweiten Weltkrieges statt. Nach den beiden Weltkriegen und in der Zeit des kalten Krieges war der MI6 – zum Teil gemeinsam mit dem amerikanischen CIA – auch in eine Reihe von verdeckten, politischen Einflussnahmen verwickelt. Das Hauptquartier des MI6 steht in London bei Vauxhall Cross.

Der MI6 ist aufgrund des Roman- und Filmhelden „James Bond“ wohl – neben dem CIA – wohl der in der breiten Öffentlichkeit bekannteste Geheimdienst.

 

SOE:

Die SOE = „Special Operations Executive“ wurde während des zweiten Weltkrieges von Winston Churchill und Hugh Dalton als „Sektion D“ des MI6 gegründet. Die Hauptaufgabe der SOE war die Unterstützung und Versorgung von Spionage und Sabotage direkt im Feindesgebiet, sowie die Unterstützung und Formierung von Widerstandsbewegungen. Die SOE zählte zu den diskretesten Einrichtungen des britischen Geheimdienstes. Selbst die Existenz dieser Spezialeinheit blieb der Öffentlichkeit jahrelang völlig verborgen. Die SOE unterhielt auch Entwicklungseinheiten, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von speziellem Spionage- und Kriegsmaterial für Kommandoeinsätze wie beispielsweise ein faltbares Miniaturmotorrad für Fallschirmspringer (Welbike), eine leise Pistole (Welrod) und verschiedene Spezialwerkzeuge und –waffen (Welman, Sleeping Beauty usw.) beschäftigte. Über den Großteil der Kommandoeinsätze dieser Spezialeinheit ist bis heute in der Öffentlichkeit nur wenig bis nichts bekannt. Der Hauptsitz der SOE befand sich in der Baker Street 64 in London. Offiziell wurde die SOE 1946 aufgelöst. 

Filmisch wurde eine Operation bisher am prominentesten in dem Agenten- und Kriegsabenteuer "Kennwort: Schweres Wasser" mit Kirk Douglas in der Hauptrolle aufbereitet, der auf einer Operation der SOE beruht. Bestsellerautor Ken Follett behandelte das Thema in seinem Roman "Die Leopardin".


Mehr Informationen zur SOE gibts auch unter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Special_Operations_Executive
 

Serbischer Geheimdienst: 

Der serbische Geheimdienst wurde 2002 gegründet. Seine Wurzeln gehen auf den yugoslawischen Geheimdienst UDBA zurück. Die Abkürzung BIA steht für Bezbednosno Informativna Agencija. Die primären Aufgaben des BIA liegen in der Abwehr von feindlicher Spionage, der Bekämpfung des organisierten Verbrechens und der Vorbeugung gegen Terrorismus.

 

Während des Balkankrieges waren die Geheimdienstaktivitäten vor allem auch durch eine Reihe von paramilitärischen Splittergruppen geprägt. Diese Gruppierungen wie beispielsweise die „Roten Barette“ (= Crvene Beretke; gegründet 1991) waren vor allem auch Kommandoeinheiten, die für schwere Kriegsverbrechen verantwortlich gemacht wurden.

 

Kroatischer Geheimdienst:

Der kroatische Geheimdienst wurde 2002 offiziell gegründet und umfasst die beiden Einheiten Vojna sigurnosna agencija und Protuobavjestajna agencija, deren Aufgabenschwerpunkt in der Inneren bzw. Äußeren Sicherheit des Landes liegt.